Das ehemalige Gerichtsgefängnis Hannover 1933 - 1945

Vorstellung der Interviewpartner/innen

Käte Brenner
(geb. 1912)
Mitglied der SAP, während der ca. 19-monatigen Untersuchungshaft ihres Vaters wiederholt zu Besuchen im Gerichtsgefängnis.
Interview am 17.11.1987
Herta Dürrbeck
(geb. 1914)
Mitglied im "Kommunistischen Jugendverband Deutschlands" (KJVD);
wegen Widerstandsarbeit im Dezember 1934 verhaftet;
vom OLG Hamm im August 1935 zu 1 Jahr und 5 Monaten Haft verurteilt;
im Herbst 1936 aus dem Gerichtsgefängnis entlassen.
Interview am 20.5.1987
Fritz Grahn
(geb. 1904)
Mitglied der KPD, wegen illegaler Widerstandstätigkeit am 10.10.1933 verhaftet, konnte noch vor der Anklageerhebung entkommen, im Mai 1934 erneut verhaftet und nach zwei Jahren Haft im Mai 1936 aus dem Gerichtsgefängnis entlassen.
Sophie Hammer
(1911 - 1988)
Mitglied der KPD, wegen Widerstandarbeit am 22.09.1933 verhaftet;
vom OLG Hamm zu 1 1/4 Jahren Haft verurteilt;
im Februar 1935 aus der Haft entlassen.
Interview am 03.10.1987
Willi Ruf
(geb. 1909)
Mitglied der KPD;
am 20.04.1933 wegen illegaler Widerstandsarbeit verhaftet;
vom OLG Hamm zu 18 Monaten Haft verurteilt;
im Dezember 1939 aufgrund einer Denunziation erneut festgenommen und zu 6 Monaten Haft verurteilt;
im Juni 1943 zum "Bewährungsbataillon" 999 eingezogen.
Interview am 25.06.1987
Berta Weiß
(geb. 1923)
Angehörige einer hannoverschen Sinti-Familie;
verhaftet Mitte 1943;
3 Tage Haft im Gerichtsgefängnis.
Interview am 08.12.1987

Anmerkungen

I. Das Gerichtsgefängnis - Haftstätte für zahlreiche NS-Verfolgte

1. vgl. dazu Frank Rudolf Zankl, Ein neues Stadtbild entsteht, in: Hannover im 20. Jahrhundert. Aspekte der neueren Stadtgeschichte, hrsg. v. Hist. Museum am Hohen Ufer, Hannover 1978, S. 160 - 173
2. Theodor Lessing, Haarmann. Die Geschichte eines Werwolfes, München 1973, S. 214 - 215
3. Reichsgesetzblatt (RGBL) 1933, I, S. 83
4. Niedersächsisches Hauptstaatsarchiv Hannover: Hannover 80, Hann. II Nr. 752, Bl. 1554
5. Schreiben des Regierungspräsidenten an das preuß. Innenministerium vom 26.03.1933, ebd., Bl. 1555ff
6. zu Moringen, vgl. Klaus Mlynek, Der Aufbau der Geheimen Staatspolizei in Hannover und die Errichtung des Konzentrationslagers Moringen, in: Hannover 1933. Eine Großstadt wird nationalsozialistisch, hrsg. v. Historischen Museum am Hohen Ufer, Hannover, 1981, S. 73 - 80
7. RGBL, 1933, I, S. 137
8. RGBL, 1934, I, Nr. 137, S. 332f
9. ebd.
10. zit. nach: Jugendlexikon Nationalsozialismus, hrsg. v. Hilde Kammer u. Elisabet Bartsch, Hamburg 1982, S. 196
11. Auskunft Stadtarchiv; in dem Artikel "Lauschangriff auf einen geheimen Stargefangenen" nennt Dieter Tasch für das Zellengebäude eine Zahl von 465: HAZ, 16.04.1986
12. "Deutschland-Berichte der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands", (Sopade) 1934-1940, 3. Jahrgang 1936, Frankfurt 1981, 5. 1015
13. Auskunft Stadtarchiv Hannover
14. Auskunft Prof. Dr. Obenaus, Historisches Seminar der Universität Hannover
15. Detlef Garbe, Gott mehr gehorchen als den Menschen, S. 184
Verachtet - Verfolgt - Vernichtet, hrsg. v. d. Projektgruppe für die vergessenen Opfer des NS-Regimes, Hamburg 1986, S. 172 - 219
16. Schreiben des Reichsführers SS v. 08.02.1939, zit. nach: ebd. S. 197
17. vgl. Romani Rose, Bürgerrechte für Sinti und Roma, Heidelberg 1987
18. ebd., S. 14
19. Dr. Adolf Würth, Mitarbeiter am "Rassehygieneinstitut" in der Zeitschrift "Anthropologischer Anzeiger" 1938, zit. nach ebd., S. 15
20. ebd. S. 15
21. Interview mit B. W. am 08.12.1987
22. Die Auseinandersetzung um die Einrichtung dieses Lagers ist ausführlich dokumentiert in: Wolfgang Günther, Zur preußischen Zigeunerpolitik seit 1871 - Eine Untersuchung am Beispiel des Landkreises Neustadt am Rübenberge und der Hauptstadt Hannover, Hannover 1985.
Hier findet sich auch der Bericht einer weiteren Sintezza, die ihre damaligen Lebensverhältnisse im Lager beschreibt.
23. vgl. auch zum Folgenden Hans-Georg Stümke, Vom "unausgeglichenen Geschlechtshaushalt". Zur Verfolgung Homosexueller, in: Verachtet - Verfolgt - Vernichtet, a.a.O. S. 46 - 63
24. ebd. S. 55
25. zit. nach: Frauen im Faschismus, hrsg. v. der Demokratischen Fraueninitiative Hannover, Hannover o.J. (1981) S. 28
26. vgl. Gisela Bock, "Zum Wohle des Volkskörpers ...". Abtreibung und Sterilisation im Nationalsozialismus, in: Frauen unterm Hakenkreuz, hrsg. v. Elefanten Press, Berlin 1983, S. 95 - 102
27. zu W. B. vgl. Werner Blumenberg. Sozialist, Antifaschist, Widerstandskämpfer, Emigrant. Eine biographische Dokumentation, hrsg. v. FZH Linden, Hannover o.J. (1987)
28. die folgenden Angaben sind im wesentlichen aus:
Heimatgeschichtlicher Wegweiser zu den Städten des Widerstandes und der Verfolgung 1933-1945. Niedersachsen II, hrsg. v. "Studienkreis zur Erforschung und Vermittlung der Geschichte des Widerstandes 1933-1945", o.0. (Köln), o.J.
Gerda Zorn, Widerstand in Hannover, Gegen Reaktion und Faschismus 1920 - 1945, Frankfurt/M. 1977
29. Angaben nach Klaus Mlynek, Der Aufbau der Geheimen Staatspolizei ..., a.a.O. S. 71
30. vgl. Heimatgeschichtlicher Wegweiser, a.a.O. S. 44
31. die folgenden Angaben sind aus:
Mlynek, Gestapo-Berichte, a.a.O. S. 33
Gerda Zorn, a.a.O. S. 139 - 165
32. Klaus Mlynek, Die Gestapo meldet ..., Polizei- und Regierungsberichte für das mittlere und südliche Niedersachsen zwischen 1933 und 1937, Hildesheim 1986, S. 34

II. Alltag und Lebensbedingungen im Gefängnis

1. Auskunft Stadtarchiv Hannover
2. Grete Höll, in: Antifaschistische Reihe 2, hrsg. v. der VVN/BdA Hannover, S. 19
3. Das Gerichtsgefängnis in Marburg erhielt die Aufforderung des RSHA, Gefangene in kriegswichtigen Betrieben zum Einsatz zu bringen: Hubert Kolling, Irmgard Stamm, Vom Knast zum Palast. Das ehemalige Gerichtsgefängnis in Marburg (Schriften der Geschichtswerkstatt Marburg Nr. 2) Marburg 1986, S. 30
4. übereinstimmend mit Grete Höll, a.a.O. S.23
5. Antifaschistische Reihe 1, a.a.O. S. 24
6. ebd. S. 23
7. Grete Höll, a.a.O. S. 23

III. Im Gerichtsgefängnis: 6 Jahre Einzelhaft für Ernst Thälmann

1. Ernst Thälmann - Eine Biographie, hrsg. v. Institut für Marxismus-Leninismus beim Zentralkomitee der SED, Frankfurt a.M. 1979, S. 626ff
2. ebd. S. 752
3. Dieter Tasch, Lauschangriff auf einen geheimen Stargefangenen, in: HAZ vom 16.04.1986
4. Ernst Thälmann, a.a.O. S. 753
5. ebd.
6. Gerda Zorn, Widerstand in Hannover, a.a.O. S. 175
7. Tasch, a.a.O.
8. ebd.
9. Mlynek, Gestapo Hannover meldet, a.a.O.
10. Zorn, a.a.O. S. 175
11. ebd. 176
12. ebd. S. 177
13. vgl. Völkischer Beobachter, norddt. Ausgabe (Berlin) 16.09.1944

Quellen und Literatur

ANTIFASCHISTISCHE REIHE 1 - 5
hrsg. v. d. VVN/BdA Hannover, Hannover 1981 - 1983
BLUMENBERG, WERNER
Sozialist, Antifaschist, Widerstandskämpfer, Emigrant. Eine biographische Dokumentation, hrsg. v. FZH Linden, Hannover o.J. (1987)
BOCK, GISELA
Zum Wohle des Volkskörpers ... Abtreibung und Sterilisation im Nationalsozialismus, in: Frauen unterm Hakenkreuz, hrsg. v. Elefanten press, Berlin 1983
FRAUEN IM FASCHISMUS
hrsg. v. der Demokratischen Fraueninitiative Hannover, Hannover o.J. (1981)
GARBE, DETLEF
Gott mehr gehorchen als den Menschen, Verachtet - Verfolgt - Vernichtet, hrsg. v. d. Projektgruppe für die vergessenen Opfer des NS-Regimes, Hamburg 1986
GÜNTHER, WOLFGANG
Zur preußischen Zigeunerpolitik seit 1871 - Eine Untersuchung am Beispiel des Landkreises Neustadt am Rübenberge und der Hauptstadt Hannover, Hannover 1985
HANNOVER 1933
Eine Großstadt wird nationalsozialistisch, hrsg. v. Historischen Museum am Hohen Ufer, Hannover 1981.
HANNOVER IM 20. JAHRHUNDERT
Aspekte der neueren Stadtgeschichte, hrsg. v. Historischen Museum am Hohen Ufer, Hannover 1978
HEIMATGESCHICHTLICHER WEGWEISER
zu den Städten des Widerstandes und der Verfo1gung 1933 - 1945. Niedersachsen II, hrsg. v. "Studienkreis zur Erforschung und Vermittlung der Geschichte des Widerstandes 1933 - 1945, Frankfurt/M. 1977
JUGENDLEXIKON NATIONALSOZIALISMUS
hrsg. v. Hilde Kammer u. Elisabeth Bartsch, Hamburg 1982
LESSING, THEODOR
Haarmann. Die Geschichte eines Werwolfes, München 1973
KOLLING, HUBERT / STAMM, IRMGARD
Vom Knast zum Palast. Das ehemalige Gerichtsgefängnis in Marburg (Schriften der Geschichtswerkstatt Marburg Nr. 2), Marburg 1986
MLYNEK, KLAUS (Bearb.)
Die Gestapo meldet ... Polizei- und Regierungsberichte für das mittlere und südliche Niedersachsen zwischen 1933 - 1937, Hildesheim 1986
REICHSGESETZBLATT
1933 I / 1934 I
ROSE, ROMANI
Wir wollen Bürgerrechte und keinen Rassismus, hrsg. v. Zentralrat Deutscher Sinti und Roma, Heidelberg 1985.
SOPADE
"Deutschland-Berichte der Sozialdemokratischen Partei Deutschlands" 1934 - 1940, 3. Jahrgang 1936, Frankfurt 1981
STÜMKE, HANS-GEORG
Vom "unausgeglichenen Geschlechtshaushalt". Zur Verfolgung Homosexueller
TASCH, DIETER
Lauschangriff auf einen geheimen Stargefangenen. HAZ vom 16.04.1987
THÄLMANN, ERNST
Eine Biographie, hrsg. v. Institut für Marxismus/Leninismus beim Zentralkomitee der SED. Frankfurt a.M. 1979
VERACHTET - VERFOLGT - VERNICHTET
hrsg. v. d. Projektgruppe für die vergessenen Opfer des NS-Regimes. Hamburg 1986
VÖLKISCHER BEOBACHTER
norddeutsche Ausgabe (Berlin) 16.09.1944